Stacks Image 13

Wohnzimmergestaltung



Das Wohnzimmer war einmal die gute Stube, die nur an Sonn- und Feiertagen betreten wurde oder wenn sich Besuch anmeldete. Es war besonders gemütlich mit einem Sofa, Sesseln, Couchtisch, Wohnzimmerschrank und Teppich eingerichtet.

Sehr viel hat sich an dem früheren Bild nicht verändert. Auch heute ist eine Couch oder Sofalandschaft Mittelpunkt eines jeden Wohnzimmers. Ebenso gehörten ein Couchtisch und ein Wohnzimmerschrank zur Wohnzimmereinrichtung. Auch Schränke, die aus einzelnen Elementen zusammengestellt werden und Bücherregale bestimmen die heutige, moderne Wohnzimmergestaltung.

Wer sich ein Wohnzimmer neu einrichtet, sollte in erster Linie an die eigenen Bedürfnisse und der der Familie denken. Bei kleinen Kindern könnte beispielsweise eine Spielecke eingeplant werden. Wer sich gerne Filme ansieht oder Musik hört, wird einen Teil des Wohnzimmers als Medienraum nutzen wollen, wo Fernseher und Hifi-Anlage ihren Platz finden. Und Leseratten benötigen viel Stauraum für Bücher und einen gemütlichen Lesesessel.

Wie man sieht, dient das heutige Wohnzimmer der Entspannung und Freizeitgestaltung. Und genau darauf sollte die Einrichtung und Gestaltung abgestimmt werden. Es ist heute sogar Gang und Gäbe, Sportgeräte ins Wohnzimmer zu stellen. Warum auch nicht, wenn das Gerät optisch nicht stört, sondern in die Einrichtung eingebunden werden kann.

Wand- und Bodengestaltung

Mittlerweile wird es schwierig einen besonderen Trend auszumachen. Bei der Wandgestaltung bevorzugen die Einen Farbanstriche in warmen Erdtönen, andere setzen auf schöne Tapeten. Gerade in Sachen Tapeten hat man heute eine riesige Auswahl. Von der kostspieligen Brokattapete, über Tapeten im 70er Jahre Look bis hin zur altbewährten Rauhfaser, die weiß oder farbig gestrichen wird. Tipp: Im Internet finden sich von einigen Farbenherstellern Programme mit denen man direkt am PC die Wirkung der verschiedenen Farben in unterschiedlichen Wohnräumen betrachten kann.

In Punkto Möbel zeichnen sich auch gleich mehrere Trends ab – vom modernen, gradlinigen Design bis zum Vintage-Look reicht die Bandbreite. Eigentlich sehr schön, denn so kann jeder seine Vorlieben leben ohne unmodern zu wirken.

Bei Bodenbelägen zeichnet sich eindeutig der Trend zu dunklen Holzböden ab. Noch vor einigen Jahren waren helle Laminatböden der Renner. Dunkle Böden wirken sehr gemütlich und warm, während helle Böden leicht und sauber wirken. Auch gern verwendet werden klassische Bodendiele, Fliesen und Auslegeware. PVC-Belag in Holzbodenoptik ist eine günstige Alternative zum echten Holzboden und wird gern in Mietwohnungen verwendet.

Wie Wohnzimmermöbel ihren Platz finden

Bei der Einrichtung können wir uns entweder nach unser Bauchgefühl richten oder nach anderen Methoden, beispielsweise Feng Shui. Nach dieser Harmonielehre fühlt man sich am wohlsten, wenn die Couch an einer Wand steht, die eine Innenwand ist. Auch ist ein Platz optimal, von dem man die Tür im Blick hat und nicht im Rücken. Fernseher stehen günstig an Wänden, die seitlich vom Fenster sind. An gegenüberliegenden Wänden könnte Sonneneinstrahlung blenden. Bei wertvollen Bildern sollte man darauf achten, dass die Sonne diese nicht ausbleichen kann. Also besser vom Fenster entfernt. Wie man sieht, ist eine gute Planung Voraussetzung für eine gelungene Einrichtung und man spart sich das ständige Umstellen der Möbel.