Tapeten berechnen


Wie viele Rollen Tapete benötigt man für einen Raum? Diese Frage wird jedem in den Sinn kommen, wenn eine Renovierung ansteht und neue Tapeten gekauft werden müssen. Die Berechnung ist ganz simpel. Eine Rolle Tapete (Eurorolle) hat eine Länge von 10,05 m und ist 0,53 m breit. Nun messen Sie die Länge und Breite des Raumes aus. Beide Maße nehmen Sie x 2, also: 2x Länge + 2x Breite.
Mit diesem Ergebnis wissen Sie jetzt, wie viele Bahnen Sie benötigen.

Jetzt müssen Sie nur noch herausfinden, wie lang eine Bahn sein muss und messen dazu die Raumhöhe aus. Zu diesem Maß rechnen Sie noch 10cm Zugabe.

Anschließend teilen Sie das Maß der Rollenlänge durch die Bahnlänge. Damit wissen Sie nun, wie viele Bahnen Sie aus einer Rolle machen können. Kommt keine ganze Zahl dabei herum, runden Sie ab.

Die Anzahl der benötigten Bahnen für den kompletten Raum durch die Anzahl der Bahnen, die Sie von einer Rolle erhalten. Dieses Ergebnis runden Sie dann auf und wissen nun, wie viele Rollen Sie mindestens brauchen.

Ein Beispiel zur Verdeutlichung:

Der Raum ist 4 m breit und 5 m lang.
2 x 4 m + 2 x 5 m = 18 m Raumumfang
18 m (Raumumfang : 0,53 m (Bahnbreite) = 33,96 Bahnen / aufgerundet 34 Bahnen
Der Raum ist 2,90 m hoch. Dazu 10cm Zugabe = 3m (Bahnenlänge)
10,05 m (Rollenlänge/Eurorolle) : 3 (Bahnenlänge) = 3,35 / abgerundet 3 Bahnen
34 Bahnen : 3 (Bahnen pro Rolle) = 11,33 / aufgerundet 12 Rollen.

Bei gemusterten Tapeten müssen Sie allerdings mit mehr Verschnitt rechnen. Man sagt, je größer das Muster, desto mehr Tapeten benötigen Sie. Am Besten kaufen Sie 2-3 Rollen mehr. Die meisten Anbieter von Tapeten nehmen unbeschädigte Waren wieder zurück, sollten Sie zuviel gekauft haben.

Beim Kauf sollten Sie unbedingt noch auf die gleiche Chargennummer achten. Nur dann haben Sie die Garantie, dass sich alle Tapetenrollen in Muster und Farbe gleichen.