Küchenmöbel



Tisch, Stühle, Küchenbüfett und Herd – so sahen frühere Küchen aus, bevor die Einbauküche das Bild der Küchen grundlegend wandelte. Heutige Küchenmöbel sind funktionell und lassen kaum Wünsche offen. Einbauküchen gibt es in allen erdenklichen Stilen – rustikal im Landhaus-Look, modern mit pflegeleichten Oberflächen oder extravagant mit hochglänzenden Türen.

Gewöhnlich sind Küchenzeilen mit einem Spülschrank versehen, einem Topfschrank, Schubladenschränke für Besteck und kleineren Küchenutensilien, Einbauschränken für Kühl- und Gefrierschrank und natürlich nicht zu vergessen - für die Spülmaschine, die sich mittlerweile in fast jedem Haushalt befindet. Komplett-Küchenzeilen werden oft mit der passenden Arbeitsplatte und Spülbecken geliefert. Stellt man sich eine Küche selbst zusammen, muss diese oft separat dazu gekauft werden. Auch hier hat man eine große Auswahl zur Verfügung. Über einfache Arbeitsplatten für das kleine Budget über Vollholzarbeitsplatten bis hin zu edlen Naturstein-Arbeitsplatten, die allerdings auch ihren Preis haben.

Küchenmöbel können zusätzlich mit allerlei Zubehör ausgestattet werden. Mit Drehkörben für den Eckschrank, Einsätzen für das Besteck, Halterungen für diverse Behälter und Vorrichtungen für den Abfalleimer.

Einbauküchen sind mit und ohne Elektrogeräte erhältlich. Standardmäßig können Elektroherd, Spülmaschine, Backofen und Kühlschrank mitgeliefert werden. Legt man jedoch besonderen Wert auf bestimmte Elektrogeräte, empfiehlt es sich, diese dazu zu kaufen.

Nun passt aber nicht jede Küchenzeile in jede Küche. In einigen Fällen ist die Küche zu klein oder es bleibt noch zuviel Raum übrig. Optional lassen sich viele Einbauküchen um weitere Küchenmöbel erweitern. Bei wenig Platz ist es besser, sich eine Küche selbst nach seinen Vorstellungen zusammen zu stellen. Viel Stauraum schafft man mit zusätzlichen Hängeschränken und bei hohen Decken ist es gar möglich, zwei Hängeschränke übereinander zu setzen und somit noch mehr Stauraum zu schaffen.

Neu mit Alt

Gern werden auch moderne Küchenmöbel mit antiken Küchenmöbeln kombiniert. Dies lässt sich beispielsweise hervorragend mit Landhausküchen umsetzen, zu der man problemlos einen antiken Büfettschrank kombinieren kann.

Arbeitsplatten-Variante mit Fliesen

In mediterranen Küchen findet man sehr häufig Arbeitsplatten, die mit kleinen Fliesen versehen sind. Mit ein wenig handwerklichem Können, kann man sich solche Arbeitsplatten auch selbst anfertigen.

Küchentrends –Weiß ist wieder „in“

Lange Zeit waren sie verschwunden – die weißen Küchenmöbel und stattdessen konnte wir uns an farbige Einbauküchen erfreuen und auch die naturfarbene Landhaus-Küchen fand man häufig in Möbelhäusern. Nun aber geht der Trend wieder hin zu weißen Möbeln, oft mit hochglänzenden Oberflächen. Der Vorteil bei weißen Küchenmöbeln ist, dass sie sich einfach mit vielen anderen Einrichtungsgegenständen wie Tischen und Stühlen kombinieren lassen. Weiß ist auch eine Farbe, die nicht nur sauber aussieht, sondern auch Leichtigkeit in die Küche bringt und somit für eine entspannte Atmosphäre sorgt.

Singleküchen

Singleküchen sind ideal für den kleinen Haushalt mit einer oder zwei Personen und für kleine Wohnungen. In einer Singleküche findet man alles was man benötigt. Einen Herd, Kühlschrank, Spüle und Schränke für Geschirr, Töpfe und Besteck.