Stacks Image 48

Sonnenschirme


Im Hochsommer braucht man Schatten im Garten. Nicht nur weil es angenehmer ist, sondern auch als Sonnenschutz für die Haut. Normale Garten-Sonnenschirme haben einen Durchmesser von 2-4 Meter, also passend um einen Gartentisch abzuschirmen. Gastroschirme, wie man sie von Biergärten kennt, sind um einiges größer und sind ab 4 Meter Durchmesser erhältlich. Diese sind also auch ideal, um eine große Terrasse zu beschatten.

Wie im Urlaub in der Karibik fühlt man sich mit einem Strohschirm. Leider findet man diese selten in normalen Handel. Jedoch kann man sie in speziellen Onlineshops bestellen.

In der Regel besitzen Sonnenschirme eine Stange, die in einem sand- oder wassergefüllten Behälter gesteckt wird. Ausnahmen sind Balkonschirme, die direkt an die Wand montiert werden können. Man benötigt als keine Bodenhülse mehr oder einen Schirmständer.

Holzschirme sind die meist verkauften Sonnenschirme für den Garten. Teilweise im Handel auch unter der Bezeichnung „Landhaus-Sonnenschirme“ erhältlich. Bei diesen kann man, wie bei den anderen Sonnenschirmen auch, zwischen runde und eckige wählen. Die Bespannung besteht in der Regel aus Polyester, das imprägniert ist. Windöffnungen sorgen dafür, dass der Sonnenschirm bei Wind nicht wegfliegt.

Sonnenschirm Pflegetipps

Besitzen Sie einen Sonnenschirm aus hellem Baumwoll- oder Leinenstoff, können Sie diesen mit einem Imprägnierspray behandeln und ihn so vor Verschmutzung schützen.

Bei Regen sollten Sie Ihren Schirm mit einer Sonnenschirm-Hülle abdecken. Ist er einmal nass geworden, sollten Sie ihn unbedingt aufgespannt trocknen lassen, damit sich keine Stockflecken bilden.