Gartenmöbel


Wenn die Frühlingssonne wieder in den Garten lockt, werden auch wieder die Gartenmöbel benötigt. Unter Gartenmöbel versteht man nicht nur Tisch und Stühle, sondern auch Gartenboxen, Gartenliegen, Strandstühle, Hollywoodschaukeln und Gartenschränke.

Gartenmöbel können aus verschiedenen Materialien hergestellt sein. Aus Metall, Alu, Kunststoff, Rattan, Weide, Holz oder sogar aus Beton. Bequem sollten sie sein und pflegeleicht. Für kleine Gärten zieht man in der Regel zierlichere und platzsparende Möbel vor, die auch im Winter in der Gartenlaube gestapelt nicht viel Platz brauchen. Alu- und Kunststoffmöbel könnten im Freien verbleiben, da sie nicht rosten, ebenso Gartenmöbel aus Teak oder anderen witterungsbeständigen Harthölzern. Andere Gartenmöbel, beispielsweise aus Weichholz benötigen regelmäßig einen Holzschutz, da sie ansonsten im Freien schnell unschön werden oder auch beschädigt werden können. Korb- oder Rattanmöbel stellt man bei Regen oder im Winter am Besten unter, da sie gegenüber anderen Möbeln doch empfindlicher sind.
Stacks Image 45
Sehr beliebt sind die schon erwähnten Teakholzmöbel. Nach einer Zeit entwickelt sich auf der Oberfläche eine gräulich-braune Patina, die auch von vielen gewünscht ist. Wer dies nicht mag, kann Teak-Möbeln mit speziellen Pflegeölen wieder ein frisches Aussehen verleihen. Beliebt ist dieses Holz besonders, weil es Wind und Wetter standhält. Das widerstandfähige Holz trotzt der Witterung und ist auch nicht anfällig für Insektenfraß. Es benötigt daneben keinen Schutzanstrich, wie beispielsweise Weichholz wie Kiefer oder Fichte. Eine Reinigung mit lauwarmem Wasser und milden Holzreiniger reicht völlig aus. Genauso robust sind Gartenmöbel aus Eukalyptus.

Gartenmöbel aus Alu passen sehr gut in einen modernen unverschnörkelten Garten. Alu ist praktisch unverwüstlich und benötigt nur hin wieder eine Reinigung. Kunststoffmöbel hingegen können durch Sonneneinstrahlung spröde werden und ihre Farbe verlieren. Vorteilhaft ist jedoch ihre Leichtigkeit, die besonders dann optimal ist, wenn die Möbel öfters umgestellt werden müssen.

Gartenmöbel aus Eisen sind ideal für Landhaus- oder mediterrane Gärten. Sie brauchen jedoch hin und wieder eine Lackierung, damit sie nicht rosten. Auch sollten sie im Winter untergestellt werden. Klassiker sind auch Gartenmöbel aus Rattan oder Weide. Sie sind bequem und passen wegen ihrer Natürlichkeit in jeden Garten. Mittlerweile gibt es auch Möbel mit Korbgeflecht-Nachbildungen aus Kunststoff. Sie sind haltbarer und pflegeleichter als das natürliche Material und überstehen auch einmal einen Regenschauer.

Ein echter Eyecatcher im Garten sind Strandstühle. Wer genug Platz hat, kann sich mit einem Strandstuhl den Urlaub direkt in den heimischen Garten holen. Bei schlechter Witterung deckt man diesen am Besten mit einer Regenhaube ab. Auch Hollywoodschaukeln sind echte Garten-Highlights, die man besonders toll zu Zweit genießen kann. Mit einer Gartenliege können sie auch im eigenen Garten chillen oder sonnenbaden. Deck-Chairs sind die Klassiker unter den Gartenliegen, aber auch klappbare Gartenliegen aus Kunststoff, die nach Gebrauch leicht wieder verstaut werden können.

Zu Gartenmöbeln gehören auch die passenden Auflagen, die diese erst richtig gemütlich machen. Die gibt es im Handel und Onlineshops in verschiedenen Qualitäten und Dessins. Alte Gartenmöbel lassen sich schnell mal mit ein paar neuen Auflagen wieder wie neu herrichten. Für die Aufbewahrung von Gartenmöbel-Auflagen eignen sich Gartenboxen, die diese vor Feuchtigkeit und Verschmutzung schützen.

Tipp: Sprühen Sie Ihre Auflagen mit einem Imprägnierspray ein. So lassen sich Flecken und Verschmutzungen weitgehend vermeiden. Ansonsten wäre es auch ratsam bei Kauf darauf zu achten, dass die Bezüge abnehm- und waschbar sind.
Das Wohnzimmer ist ein wichtiger Raum im Haus, in dem man seine freie Zeit genießt. Ob beim TV-Schauen, Musik hören oder um ein gutes Buch in aller Ruhe zu lesen. Deswegen sollten Wohnzimmermöbel nach den Bedürfnissen der Bewohner gewählt werden. Hier finden Sie Informatives und Tipps zum Thema Wohnzimmermöbel.
An heißen Sommertagen benötigt man im Garten einen Sonnenschutz. Es gibt einige Möglichkeiten für Schatten zu sorgen – die einfachste und schnellste ist die, einen Sonnenschirm aufzustellen. Lesen Sie hier Informationen zum Thema Sonnenschirme.
Ein Gartenhaus bietet zusätzlichen Raum, der für viele Zwecke genutzt werden kann. Ganz gleich ob als Überwinterungsraum für Kübelpflanzen, als Gartensauna oder Werkstatt. Hier finden Sie Tipps für den Aufbau und Pflege Ihres Gartenhauses.