Stacks Image 49

Gartenhäuser


Bei der Planung eines Gartens sollte ein Gartenhaus wegen seiner Größe direkt von Anfang an mit eingeplant werden. Gartenhäuser sind Allrounder und können für viele Zwecke genutzt werden. Z.B. als Wohnraum für den Sommer, als Partyhütte, Werkstatt, Hobbyraum, Abstellraum und als Kellerersatz, Fahrradraum, für die Kleintierhaltung (z.B. Kaninchenzucht) oder als Raum für die Filteranlagen eines größeren Teiches.

Daneben können Gartenhäuser auch prima als Überwinterungsraum für exotische Pflanzen herhalten, als Sauna dienen oder als Grillhütte umfunktioniert werden. Es gibt also viele gute Gründe für ein Gartenhaus.

Untergrund

Bevor Sie jedoch ein Gartenhaus aufstellen können, sollte der Untergrund plan sein und entsprechend befestigt werden. In Betracht kämen Gehwegplatten oder ein Betonfundament.

Selbstaufbau

Kauft man sich ein fertiges Gartenhaus im Handel, wird der Bausatz bis nach Hause geliefert. Per Kran werden die Hölzer bis zum Bauplatz gebracht. Der Aufbau kann dann mittels Bauplan durchgeführt werden. Möchte man das Gartenhaus innen natürlich belassen, sollte man beim Aufbau daran denken, dass man den Boden vor dem Versiegeln nicht mit schmutzigen Schuhen betritt, denn ansonsten bleiben dunkle Stellen auf dem Holz.

Ganz wichtig ist, dass man innen die Vorrichtung gegen Windschäden nicht vergisst, denn starker Wind oder Sturm könnte ansonsten das Dach abheben, wenn es nicht entsprechend gesichert ist. Regenschutz für das Dach ist ebenfalls wichtig. Bei günstigen Gartenhäusern liegt für die Dachabdeckung oft dünne Teerpappe dabei. Wer länger als ein Jahr Freude an dieser Dachabdeckung haben möchte, sollte von Anfang an stärkere Teerpappe verwenden. Alternativ können auch Schindeln aus Teerpappe oder Holz verwendet werden.

Holzschutz

Ein Gartenhaus kommt in der Regel nicht ohne Holzschutz aus. Gerade Weichhölzer wie Tanne oder Fichte, Hölzer aus denen normalerweise ein Gartenhaus besteht, müssen vor Insektenfraß und Witterungseinflüsse geschützt werden. Im Handel sind dafür bienen- und umweltfreundliche Holzschutzmittel erhältlich. Das gleiche gilt für Lacke, wenn das Gartenhaus farbig angestrichen werden soll.

Der Holzschutz muss, je nach Beanspruchung, regelmäßig erneuert werden, damit man lange Freude an seinem Gartenhaus hat.


Gartenhausformen und –größen

Gartenhäuser gibt es von klein bis groß, mit Terrassen und Anbauten für die Lagerung für Gartengeräte. Sogar zweistöckige Gartenhäuser sind möglich, die schon einem kleinen Ferienhaus gleich kommen.

Gartenhäuser aus Metall oder Edelstahl
Nicht zuletzt sollen auch Gartenhäuser aus anderen Materialien beschrieben werden. Gartenhäuser aus Metall sind den meisten bekannt. Sie sind oft günstig erhältlich und ideal für die Unterbringung von Gartengeräten. Edelstahl-Gartenhäuser sind dagegen eine Luxusausführung, die allerdings niemals rostet, so wie Metallgartenhäuser.