Bad-Accessoires


Unter den Bad-Accessoires verstehen wir sämtliche Artikel, die neben der Keramik und den Badmöbeln in das Badezimmer gehören oder in der Regel dort zu finden sind.

Dazu zählen:

• Badspiegel
• Ablagen
• Handtuchhalter
• Handtuchständer
• Zahnputzbecher
• Zahnbürstenhalter
• Seifenspender
• Toilettenbürste
• Toilettenpapierhalter
• Seifenschale
• Badewannenablage
• Badezimmerregale
• WC-Sitze
• Türgarderoben
• Kosmetikeimer
• Wäscheboxen
• Personenwaage
• Badhocker
• Badvorleger

Die meisten dieser Accessoires sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich: Edelstahl, Kunststoff, Porzellan, Keramik, Holz oder Glas. Für jeden Badeinrichtungsstil kann man daher passende Utensilien für die tägliche Hygiene finden.

Zahnputzbecherhalterungen und Handtuchhalter müssen oft mit Schrauben und Dübel in der Wand befestigt werden. In Mietwohnungen kann es ein Problem sein, deswegen hält der Fachhandel viele Artikel bereit, die ohne Schrauben und Bohren angebracht werden können. Entweder funktionieren diese Artikel mittels Klemmmechanismus wie bei Duschvorhangstangen, die entsprechend ausgezogen werden können oder sie werden mit Saugnäpfen befestigt. Artikel mit Saugnäpfen sollten von guter Qualität sein, am besten sind diese, die mit einem Fix-Klick-Saugnapfsystemen ausgestattet sind.

Badspiegel

Für die tägliche Kosmetik oder Rasur ist ein Badspiegel unentbehrlich. Dieser sollte beleuchtet sein oder zwischen zwei Wandleuchten hängen. Es ist wichtig, dass eine gute Ausleuchtung gegeben ist, damit kein Schattenwurf entsteht, der das Schminken erschweren könnte. Nachträglich lassen sich an Badspiegel auch Klemmleuchten anbringen.

Für eine optimale Kosmetik eignet sich ein zusätzlicher Wandspiegel mit Vergrößerungsspiegel.

Statt eines Badspiegels kann auch ein Spiegelschrank verwendet werden, in dem man gleichzeitig wichtige Kosmetik-Utensilien unterbringen kann.

Zahnputzbecher

Bei größeren Familien kann es vorkommen, dass gleich mehrere Zahnputzbecher benötigt werden. Platzsparend sind Zahnputzbecher mit einem gelöcherten Deckel, in denen bis zu 4 Zahnbürsten eingesteckt werden können. Dies ist vor allem hygienischer, weil sich die Zahnbürsten nicht berühren und keine Bakterien von einer Zahnbürste zur anderen übertragen werden.

Badewannenablage

Diese wird nicht unbedingt benötigt, wenn Kosmetikartikel auf dem Badewannenrand abgestellt werden können. Wer jedoch gern sein Bad genießt und bei einem Gläschen Wein und Kerzenschein ein Buch in der Badewanne liest und dabei entspannt, der kann sich alle benötigten Dinge auf einer Badewannenablage griffbereit abstellen.


Badhocker

Badhocker sind einfach praktisch. Ob zum Ablegen von Kleidungsstücken, zum Sitzen bei der Pediküre oder als Hilfe für ältere Menschen. Ein Badhocker, der gleichzeitig Wäschebox für Schmutzwäsche ist, ist besonders platzsparend.

WC-Sitze

Diese gibt es in vielen erdenklichen Designs. Mit Stacheldrahteinlage für die witzige Gestaltung, aus Holz für das komfortable Sitzen oder aus hygienischem und farbigen Kunststoff.

Badvorleger

Gewöhnlich kennt man Badvorleger als Sets. Diese Sets beinhalten einen Badvorleger, einen Vorleger für das WC und einen WC-Deckelbezug. Ob rund oder quadratisch, oval oder rechteckig – für jede Raumsituation können Bad-Sets erworben werden.

Besonders junge und trendbewusste Menschen wünschen sich hier einmal etwas Neues und der Markt bietet hier so Einiges, beispielsweise Badvorleger im Kieselstein-Design oder aus feuchtigkeitsresistenten Holz.

Toilettenpapierhalter

Früher waren Fliesen mit integriertem Toilettenpapierhalter modern, später dann die Papierhalter für die Wandmontage. Für größere Badezimmer findet man auch WC-Sets, die Papierhalter, WC-Bürste und Ersatzrollenhalter gleichzeitig sind.

Kosmetikeimer

Ein Muss für jedes Badezimmer! Denn Hygieneartikel wie Tampons, Slipeinlagen, Binden, Watte, Wattestäbchen, Kosmetiktücher und Papiertaschentücher gehören nicht in die Toilette. Die meisten Verstopfungen des Toilettenabflusses entstehen durch das Einbringen dieser Artikel. Die Kosten für einen Klempner sind teuer – die Anschaffung eines Kosmetikeimers für das Bad dagegen nicht.

Übrigens: Auch Essensreste gehören nicht in die Toilette! Auch hier besteht die Gefahr einer Verstopfung des Abflusses und gleichzeitig werden durch das Einbringen von Essensresten Ratten angezogen. Nicht selten wundern sich Menschen in Parterrewohnungen über Ratten, die dreist in der Toilette sitzen. Kein Wunder, denn diese intelligenten, aber ungeliebten Tiere, finden schnell heraus, wo es Futter gibt und sind in der Lage, Rohre hochzuklettern.
Zielgerecht sparen oder später eine Immobilie kaufen? Viele wissen bei Abschluss eines Bausparvertrages noch gar nicht, wie sich das eigene Leben entwickeln wird. Daher ist ein Bausparvertrag eine bessere Alternative zum Sparbuch, denn damit lassen Sie sich alle Möglichkeiten offen und profitieren von einem sicheren Zinssatz.